Hiwwe wie Driwwe - Eine Lesung über kulturelle Gemeinsamkeiten mit viel Musik in pennsylvanisch-deitscher Mundart

Der Kulturverein "Zugabe" Mörlheim e.V. lädt zu einer weiteren Veranstaltung zum Thema "Hiwwe wie Driwwe" ein.

... am 11.03.2023 um 19:00 Uhr

... im Landfrauenheim Mörlheim

... Vorverkauf im Hofladen Starck in Mörlheim

... Eintritt 10,- €

... Einlass ab 18:30 Uhr

Zum Thema

Wer als Pfälzer, Rheinhesse, Kurpfälzer, Saarpfälzer, Lothringer oder Nord-Elsässer mehr über seine kulturellen Wurzeln erfahren möchte, sollte nach Pennsylvania reisen. Denn dort hat sich in Sprache und Bräuchen über 300 Jahre erhalten, was hier durch Kriege und Industrialisierung im 20. Jahrhundert längst vergessen ist: 
 
Warum jagt der Butzemann kleine Kinder?
Weshalb „bespricht“ man Warzen, damit sie verschwinden?
Und aus welchem Grund könnte der Hollywood-Film „Groundhog Day“ auch bei uns gedreht worden sein?

Michael Werner berichtet in seiner musikalischen Lesung ausführlich über die kulturelle Verbundenheit unserer Region mit dem Pennsylvania Dutch Country und stellt sein 2021 erschienenes Buch „Hiwwe wie Driwwe – Der Pennsylvania Reiseverführer“ vor. Auch die dort gesprochene Mundart, die dem Pfälzischen sehr ähnelt, wird in Texten und Liedern zu hören sein.

Zur Person


Dr. Michael Werner, Sprachwissenschaftler und Publizist, ist seit mehr als 25 Jahren Herausgeber der pfälzisch-pennsylvanischen Zeitung „Hiwwe wie Driwwe“ und heute der Experte, wenn es um die Sprach- und Kulturbeziehungen zwischen diesen beiden Regionen geht. Als Berater hinter und Mitwirkender vor der Kamera war er auch an der Produktion der von Publikum und Presse gleichermaßen gefeierten Kinodokumentation „Hiwwe wie Driwwe – Pfälzisch in Amerika“ maßgeblich beteiligt (diesen Film hatten wir 2021 als Kerwe-Kino gezeigt). Für seine Verdienste um die deutsch-amerikanischen Beziehungen wurde er mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit der Hermann-Sinsheimer-Plakette für Literatur und Publizistik.

 

Feedback zum Buch und zu Veranstaltungen


„Eine faszinierende Einführung in die heutige pennsylvanisch-deutsche Kultur ...“

(Patrick Donmoyer, Direktor des Pennsylvania German Cultural Heritage Center - Kutztown, PA)

“Transatlantische Pfälzerverständigung”
(wosonst.eu)

„Lesen Sie dieses Buch!“
(Douglas Madenford, pennsylvaniadeutscher „Youtuber“ und Protagonist der Kinodokumentation „Hiwwe wie Driwwe – Pfälzisch in Amerika“ - Howard, PA)

„Mit dem Buch ist Michael Werner ein großer Wurf gelungen. Viele Pfälzer werden darin viel über ihre eigene Geschichte lernen und sicher auch verführt, selbst einmal in die neue Heimat der damaligen Auswanderer zu reisen.
(Michael Landgraf, Wochenblatt-Reporter - Neustadt an der Weinstraße)

„Als Ministerpräsidentin freue ich mich sehr über diesen wunderbaren Beitrag zur Festigung der deutsch-amerikanischen Freundschaft.“
(Malu Dreyer - Mainz)

„Das Buch zum Film, oder auch nicht. Was die Pfalz mit Pennsylvania zu tun hat, launig präsentiert.“
(DIE RHEINPFALZ – Geschenktipps zu Weihnachten aus der Redaktion)

„Man kann ein abendfüllendes Programm mit Songs auf der Gitarre und mit kurzen Sachvorträgen dazwischen bestreiten und kräftigen Applaus eines Publikums ernten.“
(RHEIN-NECKAR-ZEITUNG)

Nächste Termine KV Zugabe

2024
Fr
29
Nov
18:30 -
KV „Zugabe“ Mörlheim
2024
Fr
6
Dez
18:30 -
KV „Zugabe“ Mörlheim
2024
Fr
13
Dez
18:30 -
KV „Zugabe“ Mörlheim
2024
Fr
20
Dez
18:30 -
KV „Zugabe“ Mörlheim

Kontakt - Kulturverein "Zugabe" Mörlheim e.V.